Erläuterungen zum Bildungsplan


Die Seminare, Trainings und Workshops sind so konzipiert, dass ein Transfer der Inhalte im praktischen Alltag leicht möglich ist.

Durch die in manchen Seminaren begrenzte Teilnehmerzahl ist der Rahmen für eine intensive Zusammenarbeit und für ein gezieltes Training der Teilnehmenden gegeben. Eine individuelle Begleitung und Unterstützung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb und auch nach der Bildungsmaßnahme ist Teil des Bildungskonzepts, um einen größtmöglichen Lernerfolg zu erzielen und auch eine gezielte Organisationsentwicklung zu ermöglichen.

Im Bildungsplan werden unsere Bildungsangebote im "Terminplan" chronologisch dargestellt. 

Im Bildungsplan finden Sie folgende Abkürzungen:

  • PFK=Examinierte Pflegefachkräfte
  • PK=Nichtexaminierte Pflegekräfte
  • SD=Mitarbeiter/-innen des Sozialen Dienstes
  • WBL=Wohnbereichsleitung

Der GSM Bildungsplan orientiert sich - wie gewohnt - zunächst einmal unmittelbar an dem jeweiligen Bedarf der Einrichtungen der Christophorus-Gruppe, sowie an dem Bedarf und den Bedürfnissen der einzelnen Teilnehmern. Einige Schulungen orientieren sich an spezielle Fragestellungen dieser Einrichtungen und können daher nur von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens besucht werden. An den explizit ausgewiesenen Schulungen jedoch heißen wir den externen Interessierten jedoch ganz herzlich willkommen und freuen uns, Sie in unseren Seminaren begrüßen zu dürfen.

An den explizit ausgewiesenen Schulungen jedoch heißen wir den externen Interessierten jedoch ganz herzlich willkommen und freuen uns, Sie in unseren Seminaren begrüßen zu dürfen.


Wir nehmen Bildungsschecks an.

Wichtig ist hierbei, dass das gewünschte Schulungsangebot mit der entsprechenden Schulungsnummer der GSM GmbH ausgewiesen ist. Näheres hierzu erfahren Sie auf unserer Internetseite.